Badmintonspielerinnen und –spieler des Hemsbacher Bergstraßengymnasiums qualifizieren sich für das Landesfinale

Seit vielen Jahren treten zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus Hemsbach beim Badminton-Schulsportwettbewerb Jugend trainiert für Olympia (JtfO) an. Mit zwei Mannschaften war auch 2019 das Bergstraßen-Gymnasium beim Regierungspräsidiumsfinale in Heidelberg stark vertreten. Ein Team qualifizierte sich für das Landesfinale, eines scheiterte knapp.

Von Anfang an erfolgreich war die WK III beliebig Mannschaft. Levin von Maltzahn, Marc Schmengler, Robin Embach, Nick Ehret, Sina Hauck und Lea Sessler, Stammspielerinnen und Stammspieler der SG-Badmintonjugend konnten schon im ersten Match überzeugen. Der Realschule Eberbach waren die Hemsbacher Gymnasiasten um einiges überlegen und der 6:0 Sieg war von Anfang an gesichert. Auch gegen die Konkurrenz aus der Heimat, die Schiller-Gemeinschaftsschule, hatten sie wenige Probleme und konnten alle Spiele für sich entscheiden. Etwas mehr ins Schwitzen kamen die jungen Hemsbacher Gymnasiasten im Spiel gegen die Gastgeber der Internationalen Gesamtschule Heidelberg (IGH). Aber alle behielten einen kühlen Kopf und konzentrierten sich auf das Spiel, was sich letzten Endes auch mehr als bezahlt machte. Lediglich ein Spiel musste an die Gegner abgegeben werden, was jedoch der Qualifizierung für das Landesfinale keine Probleme bereitete. 

Deutlich spannender und nervenaufreibender ging es bei WK I zu. Bei ihrer ersten Begegnung gegen das Johann-Sebastian Bach Gymnasium Mannheim I zeigten die Hemsbacher Gymnasiasten alles was sie konnten und ein klarer Sieg wurde errungen. Nicht anders sah es bei der zweiten Begegnung gegen die Spieler des Bach Gymnasiums II aus, bei dem die Hemsbacher Jugend stark überlegen war. Deutlich spannender ging es hingegen beim Aufeinandertreffen der Hemsbacher auf die Spieler der IGH zu. Hier wurde um jeden Punkt gespielt, gekämpft und geschwitzt. Besonders aufregend wurde es in den dritten und entscheidenden Sätzen. Obwohl alle Hemsbacher bis zum Umfallen kämpften und ihr ganzes Können in die Waagschale warfen, waren die Sportler der  IGH um ein wenig überlegen und die Hemsbacher Simone Fuhrmann, Jan Gärtner, Sebastian Hett, Simon Holitsch und Fleming Stippel erreichten dadurch einen mehr als verdienten und guten zweiten Platz. 

Durch zwei vorherige Qualifizierungen der Wettkampfklassen WK II beliebig und WK IV Mädchen wird das Bergstraßen-Gymnasium beim diesjährigen Landesfinale durch insgesamt drei Mannschaften Mitte März in Heubach bei Stuttgart vertreten sein. Sehr stolz auf diese sehr guten Ergebnisse und Qualifizierungen sind auch die Coaches - großen Dank für die Organisation, als auch Betreuung gehen an Mona Kusterer, die engagierte Lehrerin des Bergstraßen-Gymnasiums als auch Isabell Weinert, Nils Engelhardt und Karlheinz Hohenadel von der SG Hemsbach.

 

Isabell Weinert